Allgemein

Der Wettbewerb "Jugend forscht" ist der größte europäische Jugendwettbewerb im Bereich Naturwissenschaften. 1965 ins Leben gerufen steigen jedes Jahr die Zahlen der Teilnehmer. Die Teilnehmer müssen wenigstens die 4.Klasse besuchen und treten so im Wettbewerb unter "Schüler experimentieren an, Ab dem 15 Lebensjahr bis max. 21. Lebensjahr startet man dann unter "Jugend forscht". Der Wettbewerb gliedert sich in die Bereich: Arbeitswelt, Biologie, Physik, Chemie, Mathematik/Informatik, Technik und Geo- und Raumwissenschaften. In Bundesland Thüringen gibt es 7 Orte mit sogenannten Regionalwettbewerben. Wer zu diesen Wettbewerben den 1.Platz belegt kommt zu den sogenannten Landeswettbewerben. Der Landeswettbewerb findet für Thüringen in Jena statt. Wer da wiederum den 1.Platz belegt, kommt zum Bundeswettbewerb und ist unter den Besten in ganz Deutschland. 

Die Kinder und Jugendlichen bereiten sich manchmal über Jahre mit ihren Projekten vor, experimentieren und forschen bis sie zu "Jugend forscht" antreten. Am 30. November jedes Jahr ist der Anmeldeschluss und bis zum 15. Januar ist die Abgabe der schriftlichen Arbeiten erforderlich. Anfang März trifft man sich dann in Rositz bei Altenburg, baut seinen Präsentationsstand auf, führt seine Experimente vor und erläutert sein Projekt. Eine Jury entscheidet dann über Platzierungen und Sonderpreise.

Die Astronomische Gesellschaft Greiz e.V. betreut Schüler und Jugendliche seit dem Jahr 2014, mit Projekten im Bereich Physik und Geo- und Raumwissenschaften. Betreuer der Projekte ist der Vereinschef Mathias Thiel. Die Schüler und Jugendliche kommen aus der Grundschule Greiz/Pohlitz und dem Ulf-Merbold-Gymnasium Greiz. Seit 2017 ist Mathias Thiel Jury-Mitglied im Bereich Geo-und Raumwissenschaften (Bereich Astronomie).

Seit 2014 betreuten wir 16 Projekte und belegten dabei 13 mal Plätze vom 1.- 3. Platz und erhielten 11 Sonderpreise. Wobei das Jahr 2018, dass bisher erfolgreichste war.  So belegten wir zum Regionalwettbewerb von 6 möglichen Plätzen 1- 1.Platz, 2- 2.Plätze und 2- 3.Plätze und 4 Sonderpreise. Der 1.Platz brachte uns zum Landeswettbewerb, wie schon 2017. Dort belegten wir nach einem Sonderpreis 2017 den 2.Platz 2018 im Bereich Geo-und Raumwissenschaften. Das bedeutet unser Projekt war das zweitbeste im Bundesland Thüringen.   

 Regionalwettbewerb in Rositz

IMG 1152

Landeswettbewerb in Jena

IMG 9971